Im Zeitalter der Digitalisierung gewinnen Informationen eine immer größere Bedeutung. Informationen müssen als Wirtschaftsgut, Wettbewerbs- und Produktionsfaktor in den Unternehmensprozessen und Entscheidungen betrachtet werden. Mangelhaftes Informationsmanagement erhöht generell das Risiko für falsche Entscheidungen und Maßnahmen.

Die wichtigste Grundvoraussetzung für die Verwaltung von Informationen ist eine Bewertung der wirklich zentralen Objekte. Nur so kann ein Unternehmen zwischen wichtigen und weniger wichtigen Informationen unterscheiden und die internen Systeme und Richtlinien für Umgang und Verarbeitung der entsprechenden Informationen definieren.

Für ein erfolgreiches Informationsmanagement ist es jedoch erforderlich, die im Unternehmen vorhandenen Informationen solide zu bewerten. Das Fundament dafür ist ein modernes Datenmanagement.

Im Rahmen der Digitalisierung gewinnt die Datability immer mehr an Bedeutung. Die verantwortungsvolle und nachhaltige Nutzung von Daten im Unternehmen ist nur dann erfolgreich, wenn auch die dafür erforderliche Basis vorhanden ist. Die große Mehrheit der Unternehmen ist deshalb gut beraten, über ein gezieltes Datenmanagement nachzudenken. Dieses sollte die zentralen Informationsobjekte eines Unternehmens durchgehend bewerten und ihrem Lebenszyklus entsprechend verwalten. Zudem müssen die Informationen in der notwendigen Qualität zur richtigen Zeit am richtigen Ort und in der richtigen Form zur Verfügung stehen. Dazu sind jedoch eine Gesamtsicht auf sämtliche Prozesse, Anwendungen und Informationsobjekte sowie eine vernünftige organisatorische Unterstützung im Unternehmen notwendig.

Ist diese Sicht einmal vorhanden, können Alltagsprobleme beim täglichen Umgang mit Informationen verhindert sowie organisatorische oder technische Hindernisse schnell aus dem Weg geräumt werden. Ausgestattet mit einem effizienten Datenmanagement sind Unternehmen jeder Größe in der Lage, vorhandene Informationen gewinnbringend zu nutzen und sind optimal auf künftige Herausforderungen, wie z.B Big Data, vorbereitet.

Wir bieten:

  • Analyse ihrer Informationslandschaft und ihrer Datenbewirtschaftung
  • Bewertung ihrer Datensicherheitsmechanismen mit Ableitung von Maßnahmen zur Verbesserung der Datensicherheit
  • Beratung zum Thema Datenschutz (insbesondere zu neuen EU-Datenschutzgrundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft treten wird
  • Aufbau eines Datawarehouses gemäß ihrer Bedürfnisse und Anforderungen
  • Schrittweiser Aufbau einer modernen Businiess-Intelligence-Landschaft zur Unterstützung ihrer Datenanalysen und ihres Berichtswesens.
  • Bewertung ihrer Datenqualität (Six Sigma, ISO 9000)
  • Konzeption und Implementierung eines Master-Daten-Management Systems zur Verbesserung ihrer Datenqualität
  • Abschätzung zum Einsatz von Cloud-Lösungen (z.B Data as a Service) für das Datenmanagement

Wir beraten Sie gerne!

 

Ihre Ansprechpartner:

Dipl. Ing. Michael Weiß
weiss@netcon.de

Dr. Mathias Kelling
kelling@netcon.de

Dipl. Inform. Frank Hoffmann
hoffmann@netcon.de

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.